Rahmen
Rahmen

 

Die Weltgesetze für Schülerinnen und Schüler

Ihr habt gerufen, und wir haben Euch erhört. Hier ist sie, die erste brauchbare Formelsammlung. Milliarden von Kepler-Schülern wurden jahrhundertelang mit Formelsammlungen gequält, die Antworten auf alles gaben (wer immer schon einmal wissen wollte, was bei einem Sphärischen Exzeß geschieht, kann dort auf Seite 15 nachschlagen), aber nie auf die Frage, die alle Schülerinnen und Schüler am meisten unter den Nägeln brennt: Mit welcher Formel macht DIE/DER DA VORNE unsere mündlichen Noten?
Nach neunjähriger Erfahrung lassen sich folgende Annäherungsformeln deduzieren, die freilich keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit besitzen und deren Änderung von der Willkür der entsprechenden Lehrkraft abhängt. Es sei noch gesagt, daß in Jahrgangsstufe 12 und 13 anders benotet wird: 15, 14 und 13 Punkte entsprechen einer 1, einer 2 entsprechen 12, 11 und 10 Notenpunkte, einem Dreier 9, 8 und 7 Punkte, usw.

m= mündliche Note

STÜTZsches Grundkursgesetz:
w = gewürfelte Zahl
m = 26,1wFormel
STÜTZsches Leistungskursgesetz:
mit -7.5 < x < 7.5
m = 7,5 + x
MANTELsches Gesetz:
w = gewürfelte Zahl
m = 12 - 2w
HUBERsche Täuschungsformel:
x = willkürliche Zahl (is eh wurscht!)
m = 1x
(HISTORISCHE ANMERKUNG: Die Hubersche Täuschungsformel führt ihren Namen auf den Mathematiker und Physiker Alfredus Huberus zurück, einem indirekten Nachkommen Adam Rieses. Die Abstammung von Riese sieht man Huberus aber nicht an. Huberus täuschte seine Schüler mit angeblich exponential ansteigenden Noten, was jedes Schuljahresende zu einer großen Enttäuschung führte, als die Schüler bemerkten, daß 1 hoch egal welcher Zahl auch nur 1 ergibt.)
KÄCHLERsches Axiom:

Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet! (Mt 7, 1)

(PHILOSOPHISCHE ANMERKUNG : Das Kächlersche Axiom beruht auf der existentialistischen und gar nicht einmal so sehr christlichen Hypothese der völligen Selbstverantwortlichkeit, daß sich ein/e Lehrer/in bei der Vergabe von Noten nur schuldig machen kann. Ist es nicht so, Harald? Oder nicht?)   1)

 


1) Dem Liebhaber von Fußnoten eine Fußnote: Das Ulmer JENS-JACOBI-INSTITUT für Notenforschung kann dem hier wiedergegebenen Axiom nicht zustimmen. Es sieht die Leistungen der Schülerschaft KÄCHLERS nicht überbewertet.

Rahmen
Rahmen
Anfang Nächste Seite

---------------
© 1996-2018 by Abi '93, letzte Änderung: Monday, 09-Jul-2012 16:41:50 CEST